Soziales Engagement gerade in Corona-Zeiten - die SMV bedankt sich

Selbst eine globale Pandemie hindert uns nicht daran anderen zu helfen! Das haben Sie, liebe Eltern, liebe Mitschüler, dieses Jahr wieder einmal bewiesen. Das Wilhelmi-Gymnasium und die SMV ermutigen Schüler und Eltern Courage zu zeigen und anderen zum Fest des Winters eine Freude zu bereiten.

Weihnachten für Kiew ist zu einer Tradition geworden; jedes Jahr sammeln wir, um Bedürftigen in Kiew eine Kleinigkeit zu schenken, Päckchen im Schulhof, welche jedes Jahr aufs neue Menschen Hoffnung spenden und ihnen zeigen, dass sie nicht alleine gelassen werden. So kritisch die Lage für alle dieses Jahr auch war, gibt es Menschen, denen es noch schlechter geht als uns, und wir sind uns dessen bewusst. Deshalb versuchen wir unser Bestes zu tun, um die Lage auch nur einen Hauch besser zu machen. Ein mancher könnte sagen, dass es nichts bringe, sich während der Corona-Pandemie auf Geschenke-Verschicken zu konzentrieren, aber wir engagieren uns dennoch. In unseren Päckchen haben wir Essen, Kleidung und noch vieles mehr an Kinder, Familien und Senioren gespendet. Und das nur dank Ihnen! Wir sind sehr stolz auf alle, die Päckchen gespendet haben, diejenigen, welche nie abgeholte Fundsachen verpackt haben, Plakate und Werbung gemacht haben und alle Helfer, welche die Päckchen kontrolliert und mitgeholfen haben. Es gibt noch Menschen, die sich um andere kümmern und Nächstenliebe und Courage gehören auf unserer Schule zu den höchsten Geboten, das zeigen wir jedes Jahr aufs Neue.

Danke für ihre Hilfe, Unterstützung und ein ausgezeichnetes Vorbild für unsere Schüler!



Kürbisschnitzen trotz Corona


Der Kürbisschnitz-Wettbewerb fand auch in diesem Schuljahr statt - wenn auch in etwas anderer Form.
[zum Bericht]