Latein ist eine tote Sprache? – von wegen!

In Berlin und Bad Segeberg gibt es ihn – jetzt auch in Sinsheim: einen Stadtführer in lateinischer Sprache, die ‚Descriptio Civitatis Sinsheimensis illustrata‘. Die Lateiner der letztjährigen Klasse 9a haben ihn unter behutsamer Führung ihres Lateinlehrers Senger-Bastian und nach sorgfältiger Recherche erstellt; die Stadt Sinsheim bietet ihn jetzt zum Download an unter der Adresse: https://www.sinsheim.de/pb/sinsheim,Lde/Home/Sinsheim+erleben/Sehenswuerdigkeiten+in+Sinsheim.html

Neugierige und Freunde der lateinischen Sprache können ihn selbstverständlich auch direkt hier herunterladen. Erstellt wurde der besondere Stadtführer von Silvia Caruso, Jannis Demel, Kathrin Eisele, Sara Emuebie, Felix Kissel, Elena Kösker, Luka Kovach, Johanna Laier, Jule Riemensperger und Lukas Zeller.


Neue E-Mail-Adresse:  wilhelmi-gymnasium@sinsheim.de


Neue Läutezeiten am Wilhelmi ab dem Schuljahr 2017/18
zum Download


Das 'Hundejahr' am Wilhelmi-Gymnasium
Viel Einsatz, viel Spaß, am Ende stand ein Hundeführerschein: Bericht mit Bildern hier zum Download:
Teil I   /  Teil II


Erstmals BoriS-Berufswahlsiegel für Wilhelmi-Gymnasium Sinsheim

Das Wilhelmi-Gymnasium darf sich ab sofort mit dem BoriS-Berufswahl-Siegel schmücken, das besondere Leistung auf dem Gebiet der Berufsorientierung bescheinigt... [weiterlesen]



Nachwuchstrainer/innen schließen Ausbildung am WHG erfolgreich ab
Nun haben sie es schriftlich: Am Wilhelmi-Gymnasium in Sinsheim wurden erstmals 22 Schülerinnen und Schüler erfolgreich zu DFB-Junior-Coaches ausgebildet. [weiterlesen]



Der Schlüssel: Kommunikation
Damit eine Schulgemeinschaft funktioniert, muss auch die Kommunikation gelingen. Beste Absichten führen zu nichts, Lösungen für Probleme oder Fortschritte werden nicht erzielt, wenn die Verständigung nicht glückt, weil Kommunikationswege unklar sind und Gesprächs-situationen nicht förderlich erscheinen. Eine Arbeitsgruppe aus Lehrern, Eltern und Schülern hat deshalb im Auftrag der Schulkonferenz eine Empfehlung ausgearbeitet, wie im Falle von Gesprächsbedarf Eltern und Lehrer und Schüler miteinander ins Gespräch kommen können.
Empfehlungen zu den Zusammensetzungen von Gesprächsrunden auf unterschiedlichen Ebenen
Empfehlungen zur Vorbereitung und Durchführung von innerschulischen Konfliktlösungen
Empfehlungen zur Formulierung eines Ergebnisprotokolls

______________________________________________________________

Letzte Aktualisierung: 13.10.2017